Abnehmen beginnt im Kopf

Trainiere hart, geh an die Schmerzgrenze und ernähre dich gesund – leichter gesagt als getan! Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Während einer Trainingseinheit kann man sich mit flotten Sprüchen durchaus antreiben lassen. Aber es ist wie es ist, wenn die Sache dauerhaft anstrengend ist? Dann reicht der kurze Kick meist nicht für längere Effekte.

Um erfolgreich abzunehmen braucht man weniger eine tolle Diät als einen staken Willen. Wer schon mal eine Kur oder Diät durchgemacht hat kennt das: Kaum sind die ersten Fettpölsterchen abgehungert, kommt der berühmte Jojo-Effekt und macht alles zu Nichte.

Aber wie schafft man es, dauerhaft seinen inneren Schweinehund zu überwinden?

Der Schlüssel für den Erfolg findet sich vor allem in den Gedanken. „Abnehmen beginnt im Kopf. Du musst es wollen – für Dich, nicht für Andere! Es kommt also darauf an sich wieder und wieder selbst zu motivieren. Ob im Sport oder in der Ernährung – mentale Stärke ist das A und O für den langfristigen Erfolg.

Entscheidend ist das Motiv!

Hierbei kann es helfen, die Beweggründe aufzuschreiben oder ein sog. Visionboard zu basteln auf dem die Erfolge visualisiert werden. Auch ein Zettel am Kühlschrank oder Badezimmerspiegel kann hierbei unterstützen. Gründe können sein: „Ich will mir endlich wieder selbst gefallen“ oder „Ich will wieder gesund werden und bleiben“. Persönliche Beweggründe sind Voraussetzung für Erfolg

Ernährungstagebuch führen.

Der tägliche Fettverbrauch ist gut zu erkennen wenn man für ca. 2 Wochen ein Ernährungstagebuch führt. Darin wird alles notiert, was gegessen und getrunken wird. So lässt sich nachprüfen, wie viel Fett aufgenommen wurde. Liegt die Menge über 40 Gramm pro Tag, ist Reduktion notwendig. Bereits 5-10 Prozent Fettreduktion täglich lässt einige Kilos schmelzen.

Urlaubstage nutzen.

Ein guter Zeitpunkt, um abzunehmen, ist eine stabile Lebensphase. Zeiten mit zusätzlichen Belastungen sollten vermieden werden. Z.B. anstehende Prüfungen, ein Umzug oder ein Jobwechsel. Achtung: Oma’s Geburtstag zählt nicht dazu! Wer die Möglichkeit hat: Ein paar freie Tage sind für den Start einer Gewichtsreduktion besonders günstig. Etwas Sport, mit Sorgfalt zubereitete Mahlzeiten und dazwischen Ruhepausen zur Entspannung sind die besten Rahmenbedingungen.

Gemeinsam geht es leichter.

Den Erfolg mit Gleichgesinnten zu teilen und positive Bestätigung zu bekommen treibt uns an weiterzumachen und durchzuhalten. Deshalb sind Gruppentreffen im Bereich der Gewichtsreduktion sehr beliebt. Vor einer Gruppe auf die Waage zu steigen und die Veränderung zu sehen ist eine völlig andere Situation als zu Hause alleine im Badezimmer. Wenn sich die Gruppenmitglieder gegenseitig motivieren hilft das zusätzlich.

2017-10-14T13:51:57+00:00 September 5th, 2017|mentale Stärke, News|